+41 71 310 28 00 verlag@peronegro.com

Wegbezeichnungen am Jakobsweg

Der Pilgerweg ist in Spanien/Portugal gut ausgezeichnet. Achten Sie während dem Wandern bzw. Pilgern auf die Zeichen.

Die bekannten Pilgerwege wie der Camino Francés, Camino de la Costa / Norte, Camino Inglés, Camino Aragonés, Via de la Plata, Camino Portugués sind inzwischen sehr gut ausgezeichnet. Folgen Sie bitte nur den gelben Markierungen, da sich die Wege mit anderen bekannten Wanderstrecken z.B Fatima kreuzen, gibt es teilweise andere Markierungen. Beachten Sie dazu unsere entsprechenden Zusatzinformationen. Unsere Navigationen wurden äußerst sorgsam geprüft, jedoch kann es immer zu kurzzeitigen Änderungen oder Sperrungen des Weges kommen. Natürlich konnten wir auch nicht jede Kreuzung oder Weggabelung erfassen, daher ist es wichtig, dass Sie immer auf die Wegbezeichnungen und Jakobsweg-Markierungen achten, die manchmal nicht so gut sichtbar sind. Im Zweifelsfall fragen Sie einfach nach dem Weg. Der Jakobsweg ist den Einheimischen bekannt und sie geben gerne Auskunft.

Sicherheit – Wo und wann ist Vorsicht auf dem Jakobsweg geboten?

Abgesehen von den üblichen Sicherheitsvorkehrungen, die bei jeder Reise zu empfehlen sind, sollten Sie in Spanien und Portugal besonders auf viel befahrenen Straßen vorsichtig sein. Die Fußgängerwege verlaufen oft direkt neben der Fahrspur und besonders LKWs fahren nicht immer rücksichtsvoll. Für etwaige Unfälle und Notfälle auf wenig frequentierten Strecken raten wir unbedingt dazu, ein Mobiltelefon mitzunehmen. Die landesweite Notfallnummer in Spanien und Portugal ist 112. Es wurde uns auch berichtet, dass sich insbesondere in der Hochsaison Trickdiebe und Betrüger unter die Pilger mischen und diese in den Herbergen berauben oder unter Vorgabe von Notfällen Geld verlangen. Bitte seien Sie daher so sorgsam und vorsichtig wie möglich und nötig. Auf dem Jakobsweg | Jakobsweg Bücher