+41 71 310 28 00 verlag@peronegro.com

Kosten

Was kostet mich der Jakobsweg in Spanien und Portugal?

Wie Sie in unserer Geschichte „Der kleine Tscheche“ vielleicht schon erfahren haben, kann man den Jakobsweg auf der iberischen Halbinsel gänzlich ohne finanzielle Mittel bestreiten. Ob das zu empfehlen ist, sei dahingestellt. Die meisten Pilger werden vermutlich eine Reisekasse zur Verfügung haben.

Jakobweg-Kosten | Herbergen oder Pensionen?

Realistisch betrachtet muss man jedoch sagen, dass bei Übernachtung in Herbergen und weitgehender Selbstversorgung die Kosten für eine 30-tägige Pilgerreise auf dem Jakobsweg in Spanien bei 1.000 bis 1.600 Euro inklusive der Anreise liegen. Wenn man Herbergen weitgehend vermeidet und in Pensionen oder kleinen Hotels übernachtet, dürften die Kosten sich ungefähr verdoppeln. Dies sind natürlich nur Anhaltspunkte, da die gewählte Hotelkategorie und die Reisezeit einen wesentlichen Einfluss auf die Preise haben.
In den größeren Orten gibt es eine Vielzahl von Hotels und Pensionen unterschiedlicher Preisklassen. Es empfiehlt sich, jeweils bei Ankunft die Touristeninformation zu besuchen und sich über die Unterkunftsmöglichkeiten zu erkundigen. In Spanien gibt es neben den Hotels und Pensionen noch folgende Unterkunftsmöglichkeiten:

Posadas
Die Posada ist eine einfache aber saubere Unterkunft, die meistens nur mit ein Bett und ein eigenes Bad beinhaltet.

Casas Rurales
Diese Unterkunftsart ist vor allem im Norden Spaniens vertreten. Es sind alte Steinhäuser, die meistens sehr gemütlich und familiär eingerichtet sind. Die Preislage für die Casa Rurales sind sehr unterschiedlich.
Auf unserer Website finden Sie eine umfangreiche Auflistung verfügbarer Unterkünfte (Herbergen, Pensionen, Hotels) auf dem Camino in Sapnien un Portugal, die Ihnen bei der Planung Ihrer Pilgerreise helfen kann. Ebenso gewähren einige Hotels und Pensionen bei Vorlage eines Reiseführers von Pero Negro Editions einen Rabatt in verschiedener Form.