+41 71 310 28 00 verlag@peronegro.com

Jakobsweg-Karte Spanien und Portugal

Die Jakobswege auf der iberischen Halbinsel

Unter dem Begriff Jakobsweg (span. Camino Santiago) versteht man eine Vielzahl von europäischen Routen, die alle zum Ziel Santiago de Compostela (Spanien) führen. Auf dem spanischen Festland gibt es neben dem bekanntesten und am stärksten frequentierten Weg, dem Jakobsweg Camino Francés, noch die nachfolgenden interessanten Pilgerrouten. Die Jakobsweg-Karte Spanien und Portugal wie oben abgebildet zeigt Ihnen die Haupt- und Nebenstrecken der Jakobswege in Spanien und Portugal.

Hauptstrecken

Camino Francés Der Hauptweg Camino Francés ist der bekannteste Jakobsweg und startet in der französischen Ortschaft Saint-Jean-Pied-de-Port. Dieser Pilgerweg ist etwa 800 Kilometer lang und führt durch mehrere spanische Provinzen in die Jakobsstadt. Im Jahr 1993 wurde der französische Weg als UNESCO Welterbe eingetragen.

Buchtipp

Camino Portugués | Caminho Português Für den portugiesischen Jakobsweg gibt es zwei mögliche Startpunkte: Lissabon und Porto. Für den Teilabschnitt Lissabon – Porto gibt es noch keine Literatur ausser unseren Pilgerführer Von Lissabon nach Santiago de Compostela“.

Buchtipp

Camino de Finisterre Diese Teilstrecke gehört strenggenommen nicht zu den Pilgerwegen. Jedoch entscheiden sich viele Pilger den Weg von Santiago de Compostela nach Finisterre, dem sogenannten „Ende der Welt“, als Abschluss ihrer Pilgerwanderung zu bewältigen.

Buchtipp

Camino Via de la Plata Im Süden Spaniens, in der wunderschönen Stadt Sevilla beginnt dieser Jakobsweg und führt durch verschiedene Provinzen in den Norden nach Santiago. Mit seinen knapp 1000 Kilometern ist der Via de la Plata der längste Jakobsweg auf der iberischen Halbinsel.

Camino Aragonés Der Camino Aragones beginnt in der spanischen Provinz Aragonien und mündet nach 170 Kilometern in den Camino Francés.

Camino Sanabrés Dieser sehr landschaftlich sehr abwechslungsreiche Jakobsweg ist der letzte Teil des Via de la Plata, der von Süden kommt. Eine gute Empfehlung für Wanderer, die abseits der großen Pilgerströme die Ruhe suchen.

Camino de la Costa | Camino del Norte Der Küstenweg ist einer der schönsten Jakobswege auf der iberischen Halbinsel. Der Camino de la Costa | Camino del Norte läuft fast während der gesamten Pilgerschaft entlang der Atlantikküste.

Buchtipp

Camino Primitivo Der Camino Primitivo ist der älteste aller Jakobswege auf der iberischen Halbinsel und nur für Pilger zu empfehlen, die über eine sehr gute Kondition verfügen. Er wird oft auch als der körperlich anstrengenste aller Jakobswege bezeichnet.

Buchtipp

Camino Vasco Dies ist der baskische Jakobsweg, der in Domingo de la Calzada endet, bzw. dort in den camino Francés mündet. Der Weg führt über die Ausläufer der Pyrenäen und durch die Weinlandschaft der Rioja.

Buchtipp

Nebenstrecken

Camino Inglés Der Camino Inglés steht für den Jakobsweg von Ferrol nach Santiago de Compostela. Mit seinen knapp 120 Kilometer ist er der kürzeste Weg unter den Pilgerwegen. Einige Pilger starten auch in der Ortschaft A Coruña, aber erhalten nicht am Ende der Pilgerung die Compostela (Pilgerurkunde), da die Mindestanforderung von 100 Kilometer (zu Fuss) nicht erreicht wird.

Buchtipp

Camino de Invierno Der Camino de Invierno ist ein Nebenweg, den die Pilger in den Wintermonaten gewählt haben, um den Schneefällen in O Cebreiro auszuweichen.

Camino Catalan  Dieser Camino startet wie bereits der Name verrät in Katalonien, in der Ortschaft Monserrat. Obwohl dieser Jakobsweg eher unbekannt ist, ist er mittlerweile sehr gut ausgezeichnet.

Camino del Ebro Dieser Pilgerweg beginnt in Tortosa und führt entlang des Flusses „Ebro“ bis nach Logroño. Für diese Teilstrecke gibt es nur wenige Pilgerherbergen, deshalb sollten Sie sich vor Ihrer Pilgerschaft gut über die Unterkunftsmöglichkeiten informieren.

Camino de Madrid Dieser Jakobsweg startet in der spanischen Haupstadt und führt über ca. 320 Kilometer nach Sahagún. Dort mündet der Camino de Madrid in den Hauptweg Camino Francés ein.

Die Jakobsweg-Karte Spanien und Portugal sowie zusätzliche Informationen zu ihr finden Sie natürlich in unseren Pilgerführern hier.