+41 71 310 28 00 verlag@peronegro.com

csm_motogrino_definition_ae4463ee46

 

 

 

 

motografik

 

 

Was sind Motogrinos?

Was steckt hinter dem Begriff „Motogrino“? Ein Motogrino ist ein Töff-Wanderer, der in Spanien auf dem Jakobsweg eine Motorrad-Tour macht.

Der ausser der Begeisterung für Dynamik und Technik auch ein Auge für das hat, was sich rechts und links von der Piste abspielt. Er liebt auch die Entschleunigung, die Freiheit, die Natur und ist offen für neue Begegnungen.

Nicht nur, aber auch auf dem Jakobsweg findet er Erfüllung auf zwei motorisierten Rädern, z.B. auf dem Camino de la Costa / Camino del Norte, der zweifellos eine der atemberaubendsten Strecken für Motorrad-, Töff-, und Motorbike-Fahrer in Europa ist. Eine ganz besondere, in dieser Art sicher einmalige Route, entlang der schroffen Atlantikküste und mit einer ganz besonderen Atmosphäre. Man durchquert unbekannte und traumhafte Abschnitte der verschiedenen spanischen Regionen und man lernt den „Camino – Spirit“ kennen. Es ist eine ganz andere Art des Motorradfahrens mit einem Entschleunigungsprozess, der am Start ganz sanft einsetzt und Sie über den ganzen Jakobsweg begleiten wird. Auf Tagesetappen von durchschnittlich nur 120 km hat man viel Zeit, die Kultur und Lebensart in Spaniens kennenzulernen. Man lässt sich einfangen vom wilden Charme dieser Region und von der liebenswürdigen Gastfreundschaft seiner Bewohner und wird das Wort „Lebensart“ für sich neu definieren.

Den „Camino Spirit“ kann man auch auf den heimischen Routen erfahren. Eine neue Definition der Mobilität!

Lesen Sie mehr zum Jakobsweg mit dem Motorrad – Das Motogrino „Starterpack“ gibt es hier…